Logo
USP im Gründungsprozess

Mach’s doch besser

Freitag, 15. Januar 2021

Warum dein Alleinstellungsmerkmal regelmäßig “erneuert” werden sollte.

Ob Alleinstellungsmerkmal, Unique Selling Point (kurz USP), einzigartiges Kundenversprechen - Alle meinen Selbiges. Aber wie kann ich mich mit meiner Geschäftsidee von der Masse abheben?

Wir treffen heute auf reichlich gesättigte Märkte. Bei täglich rund 1660 Neugründungen, allein in Deutschland, wird es zunehmend kniffeliger etwas noch nie „Dagewesenes“ zu erschaffen. Man kann Innovationen jedoch ins nächste Level befördern und auf die sich verändernden Herausforderungen anpassen. 

Ein simples Beispiel: Die Verpackung. Keineswegs neu, liefert aber immer wieder Material für Diskussionen. Dank vieler engagierter Gründer*innen ist sie komplett recycelbar oder gar aus 100% nachwachsenden Rohstoffen produzierbar. Zum Glück! Wie wichtig diese Produktweiterentwicklung ist, zeigen rund 350.000 Tonnen Verpackungsmüll. Jedes Jahr. Einweg-Verpackungen sollen im Übrigen ab Juni 2021 komplett verboten werden.

In der Landeshauptstadt bemüht man sich stark um ein nachhaltiges Umdenken – Eine tolle Initiative mit mittlerweile über 60 Partnern ist das stadtbekannte Pfandbechersystem“PotsPRESSO”. Ziel des Projekts der Potsdamer Bürgerstiftung, ist es, den Einwegbecher gänzlich abzulösen.Wir unterstützen diese Initiative sehr! 

Zurück zum USP:  

Bevor du eine Idee weiterentwickelst, informiere dich ausreichend darüber, ob auch ein realer Bedarf bei deiner Zielgruppe besteht. Betreibe ausreichend Marktrecherchen in deinem Einzugsgebiet, spüre Wettbewerber auf, führe z.B. mit potenziellen Kunden so viele Interviews wie möglich. Freunde und Familie sind ehrliche Kritikgeber*innen und sollten regelmäßig gepitcht und interviewt werden. Das hilft dein innovatives Produkt oder deine innovative Dienstleistung zu verbessern. Du brauchst finanzielle Unterstützung bei der Realisierung? Mögliche Investoren sind nicht nur attraktive Geldgeber, sondern verfügen in der Regel über ein breites Netzwerk. Beziehe sie beim Finden deines einzigartigen Kundennutzens mit ein. 

Ganz wichtig: Ein Alleinstellungsmerkmal zu finden ist nicht das Ende eines Prozesses – Vielmehr ist es der Anfang. Denn Wirtschaft und daraus resultierend auch Zielgruppen ändern sich ungefragt - und so auch dein USP. 

Hier sind hilfreiche Methoden, die bei der Entwicklung deines USP`s helfen können: 

1. (Social) Business Model Canvas – Macht auf einen Blick sichtbar, wie deine potenziellen Kunden und andere Bereiche zusammen wirken. 

2. Stakeholder Interviews – Alle Interessengruppen zum Bedarf befragen. Das kann in Form von Umfragen passieren, die ihr posten oder telefonisch durchführen könnt. Überlegt euch vorab, was ihr von euren Interviewpartner*innen wissen wollt – Sprich, was euch in der Entwicklung eures Alleinstellungsmerkmal auch weiter bringt. 

3. Buyer Persona erstellen – Gib deiner Zielgruppe ein Gesicht. Schlüpfe in die Perspektive deines Wunschkunden. Durch Erstellung eines fiktiven Charakters kannst du genauer analysieren, welche beruflichen und privaten Wünsche deine Zielgruppe hat, welche Einwände auf dich zukommen können und wie du auf diese mit deiner einzigartigen Lösung eingehen kannst.

Zurück