• Digitalisierte Ernährungsberatung

    Seit 2015 hilft Patrik V. Waldmann Menschen dabei abzunehmen. Als Personal Trainer und Ernährungsberater konzentriert er sich heute auf Unternehmer, Führungskräfte und Selbständige.

    Lieber Patrik, warum hast du dich selbstständig gemacht?

    Ich habe 2015 noch in einer Bank gearbeitet und dann nach mehr Sinnhaftigkeit in meinem Leben gesucht. Ich wollte schon immer etwas in der Richtung Fitness, Ernährung, Sport machen. Nachdem ich meinen Ernährungstrainerschein erhielt, wurde ich oft von Leuten angesprochen, die meinen Rat suchten. Ich fand es sehr spannend, für etwas entlohnt zu werden, das ich sowieso gern mache. Das hat mich motiviert, mich stärker mit dem Thema Selbstständigkeit zu beschäftigen.

    Bist du dann gleich zu Enterprise gekommen?

    Dann habe ich zunächst allein angefangen. Ich merkte aber, dass es nicht den Erfolg bringt, den ich mir gewünscht habe. So habe ich mir die verschiedenen Dienstleister in Potsdam angesehen und Enterprise gefunden, das war im Jahr 2017.

    Was an unserer Gründerberatung hat dir am meisten geholfen?

    Durch euch habe ich zunächst mal erfahren, was es bedeutet, Gründer zu sein und für sich selbst zu arbeiten. Ich habe unter anderem erfahren, was Selbstständigkeit in Bezug auf Steuern und Buchführung bedeutet, wie ich gutes Online Marketing durchführe und wie ich Struktur ins Unternehmen bringe und Prozesse etabliere, die das Fundament meines Unternehmens bilden. In jedem Fachbereich habe ich tolle Unterstützung von euch erhalten.

    Mit welcher Dienstleistung hast du dich selbstständig gemacht?

    Ich habe zunächst ein digitales Infoprodukt geschaffen, das einen Zugriff auf Videos und Worksheets ermöglichte. Im Kern ging es um das Ziel abzunehmen, ohne auf schmackhaftes Essen oder Alkohol zu verzichten und dennoch wenig (oder viel) Sport zu treiben. An diesen Aspekten scheitert bekanntlich jede Massendiät. Daraus habe ich Strategien für den Alltag entwickelt. Es hat mich aber gestört, kein Feedback von den Menschen zu erhalten, die meine Produkte gekauft haben. Geldverdienen war möglich, aber die Rückkopplung zu meinen Kunden fehlte mir, und somit mein Glücksmoment.

    Wie sieht heute dein Konzept aus?

    Ich habe mich auf eine neue Zielgruppe (Unternehmer, Selbstständige und Führungskräfte) konzentriert und unsere Strategien sowie die Beratung optimiert. Ich habe daraufhin geschaut, wie ich direkter mit den Menschen zusammenarbeiten kann und mich für eine homogene Zielgruppe entschieden, da ich selbst Unternehmer bin und die Alltagshürden genau kenne, die zum Scheitern solcher Vorhaben führen. Ich kreierte ein Businessmodell, welches zwar automatisiert abläuft aber dennoch einen engen „1:1-Support“ ermöglicht. So kann ich die bestmöglichen Fortschritte für unsere Kunden gewährleisten.

    Seit 2018 coachen wir sehr erfolgreich in diesem Bereich. Wir sind die einzigen, die dafür eine EU-Förderung erhalten haben und sind in gewisser Weise Vorreiter. Im Rahmen des Förderprogramms „Erasmus for Young Entrepreneurs“ war ich in Wien und wurde von einem Mentor gecoached. Das Mentoring lieferte mir tiefe Einblicke ins Onlinemarketing und mein Mentor gab mir wichtige Hinweise zur Vorbereitung einer Skalierung des eigenen Produkts. 

    Was war deine wichtigste Erfahrung als Gründer? 

    Dass ich am Anfang zu Selbstüberschätzung neigte. Die meisten starten ein Geschäft und glauben, dass dann alles laufen wird. Es gehört aber wahnsinnig viel dazu, ein Unternehmer zu sein. Du benötigst zumindest ein Grundwissen über die Bereiche Marketing, Akquise, Verkauf, Buchführung, Vertragsrecht und vieles mehr.

    Man unterschätzt schnell, was auf einen zukommt. Natürlich ist es wichtig, erst einmal anzufangen aber man sollte sich auch aktiv bei Institutionen wie eurer Hilfe holen. Ihr habt in der Vergangenheit bewiesen, dass ihr Existenzgründer erfolgreich begleiten könnt. Also: Ego runterschrauben und lernwillig bleiben. 

    Sollte man deiner Meinung nach bestimmte Dienstleistungen outsourcen? 

    Genau! Konzentriere dich auf deine Geniezone – für alles andere gibt es Spezialisten, deren Fachwissen und Erfahrung die deine in der Regel übersteigen. Professionelle Unterstützung ist wichtig. Wobei man aber immer prüfen sollte, ob die Person fachlich tatsächlich in der Lage ist, dir Kritik zu geben. 

    Was sind deine Ziele für die Zukunft? 

    Ich möchte unsere Firma noch stärker etablieren und einen noch größeren Mehrwert für unsere Kunden schaffen - Für Unternehmer, die trotz enormen Workload von 16 Stunden am Tag abnehmen möchten. Sie sollen sich in der eigenen Haut wohl fühlen und dieses Körperbewusstsein in alle Lebensbereiche transportieren. Dafür stehen wir. Wir zielen mit unserer Arbeit darauf ab, eine Leistungssteigerung bis ins hohe Alter zu erreichen, ohne Verzicht und trotz ungeregeltem Tagesablauf. Darauf sind wir spezialisiert und optimieren Tag für Tag unsere Prozesse.

    Planst du mehr Mitarbeiter einzustellen?

    Ja, wir bereiten gerade die Skalierung vor. Zum Beispiel durch automatisierte Kundenanfragen über unterschiedliche Marketingwege. Step by Step bauen wir Prozesse auf. Zu Beginn musst du noch viel selber machen und später, wenn du ein bestimmtes Level erreicht hast, kannst du skalieren. Dazu brauche ich eine Verstärkung meines Teams. Derzeit beschäftige ich einen Praktikanten und arbeiten mit zwei Freelancern zusammen. In diesem Jahr sollen zwei bis fünf neue Mitarbeiter in Vollzeit dazukommen. 

    Wie ist deine Einstellung zu Wachstum? 

    Viel Leute haben leider ein negatives Mindset in Bezug zu Geld. Wenn du aber am Ende des Tages kein Geld verdienst, kannst du kein erfolgreiches Marketing machen, kaum Mitarbeiter einstellen usw. Wenn du also an dein Produkt glaubst und dabei ethisch und moralisch korrekt handelst, dann los, was hast du zu verlieren!?

    KONTAKT

    PatFit | Premium Online Coaching

    Burgstr. 22 | 14467 Potsdam

    https://patfit.de/

    coaching(at)patfit.de

  • Newsletter

    Trag Dich hier für unsere GründerNews ein